Nach Herzinfarkt
Torwart-Star Iker Casillas dementiert Rücktritts-Nachricht

Madrid (dpa) - Gut zwei Wochen nach einem Herzinfarkt hat der spanische Star-Torwart Iker Casillas Nachrichten über seinen Rücktritt vom Profifußball dementiert.

Freitag, 17.05.2019, 15:03 Uhr aktualisiert: 17.05.2019, 15:06 Uhr
Iker Casillas hatte am 1. Mai einen Herzinfarkt erlitten.
Iker Casillas hatte am 1. Mai einen Herzinfarkt erlitten. Foto: Luis Vieira

«Der Tag wird kommen, an dem ich meine Karriere beenden muss. Aber überlasst es bitte mir, diese Nachricht bekanntzugeben, wenn es soweit ist», schrieb der 37 Jahre alte Profi des FC Porto auf Twitter .

Ihm gehe es nach dem Herzinfarkt vom 1. Mai gut, versicherte Casillas im sozialen Netzwerk. «Gestern hatte ich eine Untersuchung bei Doktor Filipe Macedo. Alles sehr gut. Das ist die wirklich tolle Nachricht, die ich mit allen teilen möchte», erklärte der Weltmeister von 2010 und Europameister von 2008 und 2012.

Nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus in Porto am 6. Mai hatte der langjährige Keeper von Real Madrid sichtlich bewegt erklärt: «Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussehen wird.» Porto-Clubarzt Nelson Puga sagte, der Profi habe «Glück im Unglück» gehabt, dass der Infarkt sich während des Trainings und nicht etwa auf dem Nachhauseweg ereignet habe. Casillas konnte schnell ins Krankenhaus gebracht werden, wo man ihm einen Stent einpflanzte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6619522?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
Kanalbrücke: Der Neubau ist ein „Schmalhans“
Bei einer ersten Infoveranstaltung stellte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine am Mittwoch in Münster die Pläne für die neue Kanalbrücke der Wolbecker Straße vor. Bis 2021 soll alles fertig sein (v.l.): Heinz-Jakob Thyßen sowie die Bauleiter Franziska Finke und Daniel Feismann.
Nachrichten-Ticker