Ohne Schweinsteiger
MLS: Chicago Fire verliert gegen Liganeuling Cincinnati

Bridgeview (dpa) - Ohne den früheren Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger haben die Chicago Fire in der amerikanischen Profiliga Major League Soccer einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Playoff-Ränge hinnehmen müssen.

Sonntag, 14.07.2019, 06:32 Uhr aktualisiert: 14.07.2019, 06:34 Uhr
Bastian Schweinsteiger fehlte seinem Team wegen einer Gelbsperre.
Bastian Schweinsteiger fehlte seinem Team wegen einer Gelbsperre. Foto: Kamil Krzaczynski

Bei der 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den Liganeuling FC Cincinnati fehlte der ehemalige Bayern-Star aufgrund einer Gelbsperre.

Schon nach 45 Sekunden gingen die Gäste in Führung: Nach einer Hereingabe legte Schweinsteigers Landsmann und Mitspieler Fabian Herbers den Ball unfreiwillig seinem Gegenspieler Allan Cruz vor. Dieser ließ dem Ex-Kieler Torwart Kenneth Kronholm keine Chance. Nicolás Gaitán verpasste die schnelle Antwort, als er einen Elfmeter verschoss (25. Minute). Dann sorgten Blitze für eine knapp einstündige Unterbrechung. Nach Wiederbeginn machten die Hausherren weiter Druck. Gaitán verschoss in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen weiteren Strafstoß. Doch diesmal hatte er mehr Glück, denn der Nachschuss des Argentiniers fand den Weg ins Netz. In der zweiten Halbzeit dominierte Chicago zwar das Geschehen, der Treffer fiel jedoch auf der Gegenseite. Acht Minuten vor dem Abpfiff erzielte Fanendo Adi das 2:1 für Cincinnati.

Mit 22 Punkten liegt Chicago auf dem zehnten Platz in der Eastern Conference und damit außerhalb der Playoff-Ränge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6775615?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker