Kampf um MLS-Playoffs
Rückschlag für Schweinsteiger und Chicago

Cincinnati (dpa) - Nach dem torlosen Unentschieden beim FC Cincinnati bangen Ex-Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger und sein Club Chicago Fire um die Teilnahme an den Playoffs der Major League Soccer.

Sonntag, 22.09.2019, 07:06 Uhr aktualisiert: 22.09.2019, 07:12 Uhr
Bastian Schweinsteiger spielte mit Chicago Fire in Cincinnati nur 0:0.
Bastian Schweinsteiger spielte mit Chicago Fire in Cincinnati nur 0:0. Foto: Brooks Von Arx

Der 35-Jährige stand in der Startformation, sein Landsmann Fabian Herbers wurde in der 77. Minute eingewechselt. Beim Schlusslicht der Eastern Conference tat sich das Team aus Illinois schwer. Nach einem Schuss von Nemanja Nikolic überquerte der Ball zwar die Torlinie, doch der Treffer wurde wegen Abseits aberkannt. In der Endphase konnten sich die Fire dann bei Keeper Kenneth Kronholm bedanken, denn der ehemalige Kieler Schlussmann hielt mit zwei starken Paraden den Punkt fest.

Da New England beim 0:0 im Parallelspiel einen Zähler gegen Real Salt Lake holte, beträgt der Rückstand der Fire auf die Playoff-Ränge weiterhin drei Zähler. Für Chicago stehen noch zwei Partien in der Hauptrunde auf dem Programm.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6947366?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
Weltkriegsbombe gefunden - Evakuierung in Münsters Süden
 
Nachrichten-Ticker