Seri A
Juve nach Sieg bei Inter Mailand Tabellenführer

Mailand (dpa) - Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat im Topduell der Serie A den bisherigen Spitzenreiter Inter Mailand gestürzt.

Sonntag, 06.10.2019, 22:46 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 22:50 Uhr
Juves Cristiano Ronaldo (M) zieht von der Strafraumgrenze ab.
Juves Cristiano Ronaldo (M) zieht von der Strafraumgrenze ab. Foto: Luca Bruno

Nach dem 2:1 (1:1)-Erfolg im Giuseppe-Meazza-Stadion zog Juve in der Tabelle mit 19 Punkten an den Mailändern (18) vorbei, die ihre erste Niederlage in dieser Saison einstecken mussten.

Fünf Tage nach dem 3:0-Sieg über Bayer Leverkusen in der Champions League übernahm Juventus von Beginn an die Initiative. Der Argentinier Paulo Dybala sorgte nach vier Minuten für das schnellste Tor der Turiner seit sechs Jahren. Danach hatte Cristiano Ronaldo die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen, doch sein Schuss landete an der Latte (10.).

Inter - am 23. Oktober Gastgeber für Borussia Dortmund in der Königsklasse - steckte aber nicht auf und kam nach einem klaren Handspiel von Matthijs de Ligt per Elfmeter zum Ausgleich. Lautaro Martinez überwand dabei Polens Auswahlkeeper Wojciech Szczesny sicher (18.). In der zweiten Halbzeit blieben die Gäste um den deutschen Ex-Nationalspieler Sami Khedira spielbestimmend. Der Siegtreffer gelang dem nach gut einer Stunde eingewechselten Gonzalo Higuain zehn Minuten vor dem Ende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6984396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F70865%2F
Kleiner Davensberger fordert Fernsehgrößen heraus
Paul Altenhövel hat Jan-Josef Liefers und Axel Prahl herausgefordert. Der Zehnjährige aus Davensberg behauptet, sich im Münster Tatort besser auszukennen als die beiden Hauptdarsteller. Spontan, nicht geplant und völlig überraschend: Alexander Dobrindt führte Heike, Paul, Theo und Tobias Altenhövel durch den Deutschen Bundestag.
Nachrichten-Ticker