2. Liga
Pleite in Bochum: Magdeburg rutscht auf Abstiegsplatz

Bochum (dpa) - Aufsteiger 1. FC Magdeburg muss nach einem weiteren Rückschlag mehr denn je um den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga zittern.

Samstag, 04.05.2019, 15:00 Uhr aktualisiert: 04.05.2019, 15:04 Uhr
Bochums Anthony Losilla (l) setzt sich gegen den Magdeburger Charles Elie Laprevotte durch.
Bochums Anthony Losilla (l) setzt sich gegen den Magdeburger Charles Elie Laprevotte durch. Foto: Guido Kirchner

Die Mannschaft von Trainer Michael Oenning verlor mit 2:4 (0:2) beim VfL Bochum und rutschte auf den vorletzten Tabellenplatz ab. In den letzten beiden Spielen geht es für Magdeburg gegen Aufstiegsaspiranten, zunächst bei Union Berlin und zum Saisonfinale gegen den 1. FC Köln. Die Tore erzielten für Bochum Silvere Ganvoula (42. Minute), Dominik Baumgartner (51.) und Tom Weilandt (61./84.). Für Magdeburg trafen Marius Bülter (64.) und Christian Beck (87.).

Die Gäste taten in der ersten Halbzeit mehr für das Spiel. Die erste große Gelegenheit gab es allerdings erst kurz vor der Pause, als Marius Bülter mit einem Schuss aus 16 Metern an Bochums Keeper Manuel Riemann scheiterte. Wenig später folgte die Ernüchterung. Lukas Hinterseer legte im Magdeburger Strafraum auf Ganvoula ab, der den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Die Bochumer blieben effektiv und legten in einer munteren zweiten Halbzeit durch Baumgartner und Weilandt nach.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6586206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50823%2F
Trotz Querschnittslähmung: Die ersten Schritte nach 15 Jahren
Es ist nicht einfach, aber es geht – oder vielmehr: Er geht. Dennis Sonne ist durch einen Unfall vor 15 Jahren komplett querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Jetzt kann der 35-Jährige am Rollator ein paar Schritte machen, dank eines Elektrostimulators.
Nachrichten-Ticker