2. Liga
FC St. Pauli verliert Meier und holt Zander

Hamburg (dpa) - Stürmer Alex Meier wird den FC St. Pauli verlassen. Das teilte der kaufmännische Geschäftsführer und Interimssportchef Andreas Rettig bei einer Presserunde des Fußball-Zweitligisten in Hamburg mit. Es sei eine Trennung ohne «Groll und Misstöne» gewesen, sagte Rettig weiter.

Donnerstag, 23.05.2019, 14:52 Uhr aktualisiert: 23.05.2019, 14:54 Uhr
Alex Meier (M) verlässt den FC St. Pauli.
Alex Meier (M) verlässt den FC St. Pauli. Foto: Axel Heimken

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig von  Eintracht Frankfurt war Anfang des Jahres zum  FC St. Pauli zurückgekehrt. In 16 Spielen der Rückrunde erzielte Meier sechs Tore. «Als mich der FC St. Pauli in der Winterpause fragte, ob ich helfen kann, habe ich schon wegen meiner St. Pauli-Vergangenheit gerne zugesagt», sagte Meier. Wo er seine Karriere fortsetzt, ist derzeit offen. Unter anderen war zuletzt über ein Wechsel in die Major League Soccer in den USA spekuliert worden.

Auch der in der vergangenen Saison an den Drittligisten KFC Uerdingen verliehene Maurice Litka und Abwehrspieler Brian Koglin werden nicht mehr für die Hanseaten spielen. Dafür wurde der seit zwei Jahren von Werder Bremen ausgeliehene Luca Zander fest verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag bis Juni 2023 ausgestattet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6633946?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50823%2F
Bomben ohne Verfallsdatum
Susanne Reckhorn-Lengers und Jörg Rosenkranz, bei der Berufsfeuerwehr für die Kampfmittelüberprüfung zuständig, mit einem Luftbild über die Bombenabwürfe im Bereich Loddenheide
Nachrichten-Ticker