2. Liga
Grieche Papadopoulos will HSV verlassen - Training bei U21

Hamburg (dpa) - Kyriakos Papadopoulos wird mit sofortiger Wirkung nicht mehr am Trainings- und Spielbetrieb der Zweitliga-Fußballprofis des Hamburger SV teilnehmen.

Mittwoch, 16.10.2019, 11:29 Uhr aktualisiert: 16.10.2019, 11:32 Uhr
Kyriakos Papadopoulos will den Hamburger SV verlassen.
Kyriakos Papadopoulos will den Hamburger SV verlassen. Foto: Daniel Reinhardt

Darauf haben sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt , Cheftrainer Dieter Hecking und der griechische Abwehrspieler verständigt, teilte der Verein mit. «Aufgrund der für ihn sportlich unbefriedigenden Situation ist ,Papa' mit dem Wunsch an uns herangetreten, den Verein im Winter verlassen zu können», sagte Boldt. «Da wir die Spannung im aktuellen Wettbewerb hochhalten wollen, sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass er sich so lange bei der Regionalliga-Mannschaft fit halten wird.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7003682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50823%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker