2. Liga
Drei Elfmeter: Remis zwischen Bochum und Osnabrück

Bochum (dpa) - Zweitligist VfL Bochum hat es erneut verpasst, sich von den Abstiegsrängen abzusetzen. Das Team von Trainer Thomas Reis kam in einem schwachen Spiel nicht über ein 1:1 (1:1) gegen Aufsteiger VfL Osnabrück hinaus.

Freitag, 22.11.2019, 20:38 Uhr aktualisiert: 22.11.2019, 20:40 Uhr
Osnabrücks Moritz Heyer (l) und Bochums Chung-yong Lee (r) kämpfen um den Ball.
Osnabrücks Moritz Heyer (l) und Bochums Chung-yong Lee (r) kämpfen um den Ball. Foto: Guido Kirchner

Von insgesamt drei Strafstößen im Spiel nutzten nur die Niedersachsen einen von zwei Versuchen. Niklas Schmidt glich in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2 Minute) per Foulelfmeter aus. Danny Blum (2.) hatte Bochum früh in Führung geschossen.

Zunächst hatte der frühere Osnabrücker Manuel Riemann im Bochumer Tor noch einen Foulelfmeter von Marcos Alvarez gehalten (10.). In der zweiten Hälfte rettete dann Osnabrücks Keeper Philipp Kühn mit einem gehaltenen Handelfmeter gegen Silvere Ganvoula (64.) einen Punkt für die Gäste, die damit besser leben können.

Wie schon vor der Länderspielpause beim 1:1 beim FC St. Pauli punktete Bochum zwar, bleibt aber im Tabellenkeller. Mit 14 Punkten aus 14 Spielen verließen die Westfalen für mindestens eine Nacht aber die Abstiegsränge. Osnabrück ist mit 17 Punkten aktuell der erfolgreichste Aufsteiger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7084132?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50823%2F
Münsters Schnäuzer auf Platz eins
Erst am Monatsende wird rasiert. Die Männer von „Münster‘s Finest“ lassen sich für die „Movember“-Bewegung einen Schnäuzer wachsen, um auf die Männergesundheit aufmerksam zu machen. Im nationalen Ranking bei den Spendengeldern belegen sie Rang eins.
Nachrichten-Ticker