2. Liga
Nürnberg und Greuther Fürth torlos im 265. Franken-Derby

Fürth (dpa) - Jens Keller hat im 265. Franken-Derby ein durchwachsenes Debüt als Trainer des 1. FC Nürnberg erlebt.

Sonntag, 24.11.2019, 15:27 Uhr aktualisiert: 24.11.2019, 15:30 Uhr
Fürths Sebastian Ernst (r) im Zweikampf mit Nürnbergs Robin Hack.
Fürths Sebastian Ernst (r) im Zweikampf mit Nürnbergs Robin Hack. Foto: Daniel Karmann

Der «Club» kam im brisanten Nachbarschaftsduell der 2. Fußball-Bundesliga bei der SpVgg Greuther Fürth nicht über ein torloses Remis hinaus. Die Nürnberger haben damit von ihren vergangenen elf Pflichtspielen nur eines gewonnen und bleiben im unteren Tabellendrittel. Die Fürther Hausherren sind nach einem erst in der Schlussphase hitzigen Spiel weiter unter den Top sieben.

Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Fürther Stadion waren beide Mannschaften in der Offensive über weite Strecken extrem harmlos. Der eingewechselte Iuri Medeiros (90.) vergab kurz vor Schluss die große Chance zum Auswärtssieg der Nürnberger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7087146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F204%2F50823%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker