Handball
Handball-Bundesliga mit finanziellen Einbußen

München (dpa) - Der Umzug des Supercups aus der Münchner Olympiahalle in die kleinere Eissporthalle beschert der Handball-Bundesliga erhebliche finanzielle Einbußen.

Dienstag, 21.08.2012, 21:08 Uhr

«Wir haben allein 40 000 bis 50 000 Euro an Rückerstattung für die Tickets», sagte Frank Bohmann , Geschäftsführer des Ligaverbandes HBL, am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Wegen eines Dachschadens an der Olympiahalle hatte das Saison-Eröffnungsspiel zwischen Meister und Pokalsieger THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt kurzfristig verlegt werden müssen.

Zahlreiche der im Vorverkauf abgesetzten Eintrittskarten mussten vor der Partie von Sitzplatz- in Stehplatztickets umgetauscht werden. Für jede Sitzplatzkarte der ersten Kategorie erstattete die HBL zehn Euro zurück, in den anderen Kategorien wurden sieben Euro pro Karte an die Käufer zurückgezahlt. «Wir sind auf sehr viel Verständnis gestoßen», berichtete Bohmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1092174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F206%2F596523%2F1178628%2F
Nachrichten-Ticker