Knie-Operation steht an
THW-Profi Duvnjak weist Kritik zurück

Hamburg (dpa) - Handball-Profi Domagoj Duvnjak von DHB-Pokalsieger THW Kiel hat Kritik zurückwiesen, er gehe mit seiner Gesundheit fahrlässig um, weil er trotz Knieverletzung spiele.

Sonntag, 09.04.2017, 17:04 Uhr

Kiels Domagoj Duvnjak will sich wohl am Knie operieren lassen.
Kiels Domagoj Duvnjak will sich wohl am Knie operieren lassen. Foto: Axel Heimken

«Mein Knie ist zur Zeit besser geworden. Aber morgen wird es schmerzen. Ich werde mich in der neuen Woche operieren lassen», sagte der Kroate nach dem 29:23-Finalsieg gegen den Bundesliga-Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt beim Final-Four-Turnier am Sonntag in Hamburg . Zunächst will er sich aber mit den Ärzten beraten.

Der Spielmacher leidet seit Monaten an einer schmerzhaften Überlastung der Patellasehne im linken Knie und fällt immer wieder aus. Die notwendige Operation schiebt er seit Wochen hinaus. «Das ist kein Risiko, haben die Ärzte gesagt. Es wird durch das Spielen nicht schlimmer», beteuerte der zentrale Rückraumspieler des THW .

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4758826?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F206%2F4845300%2F4894264%2F
„Wir erleben ein Wunder“
Frühstücksgespräch: Die Stornos beim Interview in der Küche von unserem Redaktionsmitglied Stefan Werding.
Nachrichten-Ticker