Handball Bundesliga
SCM jetzt Dritter - Hannover-Burgdorf siegt daheim

Hamburg (dpa) - Die Bundesliga-Handballer des SC Magdeburg haben sich auf den dritten Tabellenplatz gekämpft. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert bezwang TuSEM Essen mit 34:28 (16:16).

Donnerstag, 25.02.2021, 21:05 Uhr aktualisiert: 25.02.2021, 21:08 Uhr
Hannovers Nejc Cehte (r) kommt zum Wurf auf das Tor von MT Melsungen.
Hannovers Nejc Cehte (r) kommt zum Wurf auf das Tor von MT Melsungen. Foto: Swen Pförtner

Der SCM hatte mit dem Tabellen-Vorletzten aber über weite Strecken der Partie große Probleme. Erst in der Endphase setzten sich die Sachsen-Anhaltiner, für die der Isländer  Omar Ingi Magnusson elf Treffer erzielte, entscheidend ab.

Ein verrücktes Duell lieferten sich die HSG Wetzlar und der HC Erlangen beim 28:28. Aus einer Wetzlarer 10:7-Führung (18.) machten die Franken einen 17:12-Pausenvorsprung. Erlangen enteilte sogar auf 20:13 (33.), doch Wetzlar kämpfte. Mit einem Siebenmeter durch die Beine des Erlanger Keepers Martin Ziemer sorgte Wetzlars Maximilian Holst mit dem Schlusspfiff für das gerechte Remis.

Die TSV Hannover-Burgdorf feierte einen ungefährdeten 31:23 (17:15)-Heimsieg über die MT Melsungen. Für die Nordhessen waren auch die insgesamt 14 Treffer der Ex-Hannoveraner Timo Kastening (8) und Kai Häfner (6) zu wenig. Kastenings Nachfolger Johan Hansen war zehnmal erfolgreich.

Einen wichtigen Sieg feierte der TSV GWD Minden. Die Ostwestfalen setzten sich 28:24 (16:12) beim HSC 2000 Coburg durch. Mindens Doruk Pehlivan sorgte mit seinen acht Treffern maßgeblich dafür, dass die Coburger weiter das Schlusslicht der Liga sind.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-596644/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7838712?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F206%2F
Nachrichten-Ticker