HBL
Berlins Handballer zurück an der Bundesligaspitze

Berlin (dpa) - Die Füchse Berlin sind an die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga zurückgekehrt. Das Team von Trainer Velimir Petkovic gewann gegen die HSG Wetzlar mit 29:24 (12:13) und zog mit 25:5 Punkten an der SG Flensburg-Handewitt (23:5) vorbei.

Sonntag, 26.11.2017, 17:11 Uhr

Petar Nenadic war mit sieben Treffern bester Torschütze bei den Füchsen.
Petar Nenadic war mit sieben Treffern bester Torschütze bei den Füchsen. Foto: Paul Zinken

Der Vizemeister war in der Champions League beschäftigt. Vor 8389 Zuschauern taten sich die Berliner 40 Minuten lang sehr schwer. Dank der Treffsicherheit von Petar Nenadic , der sieben Mal traf, kamen die Gastgeber am Ende aber doch noch zu einem ungefährdeten Erfolg.

Großer Jubel herrschte bei Aufsteiger TuS N-Lübbecke , der mit dem 29:28 (14:16) beim TVB Stuttgart den ersten Saisonsieg feierte. Mit 5:23 Zählern bleiben die Ostwestfalen aufgrund der schlechteren Tordifferenz aber weiter Tabellenletzter hinter dem punktgleichen Mitaufsteiger TV Hüttenberg, der sein Heimspiel gegen GWD Minden mit 26:30 (11:16) verlor.

Einen unerwarteten Punktverlust erlitt der Tabellenfünfte MT Melsungen mit dem 23:23 (12:10) beim HC Erlangen. Michael Allendorf rettete den Hessen mit einem verwandelten Siebenmeter kurz vor Schluss das Remis. «Leider hatten auch erfahrene Spieler heute keinen guten Tag», sagte MT-Trainer Michael Roth.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5314571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F206%2F1822614%2F
Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
ZDF-Krimireihe: Detektiv Wilsberg feiert 25-jähriges "Dienstjubiläum"
Nachrichten-Ticker