Coronavirus-Pandemie
Prokop: «Jahr ohne Leichtathletik wäre schrecklich»

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Verbandschef Clemens Prokop hofft, dass zumindest die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig noch stattfinden können.

Donnerstag, 23.04.2020, 05:12 Uhr aktualisiert: 23.04.2020, 05:14 Uhr
Der frühere Verbandschef Clemens Prokop hofft, dass die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig noch stattfinden können.
Der frühere Verbandschef Clemens Prokop hofft, dass die deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig noch stattfinden können. Foto: Bernd Thissen

«Ein Jahr ohne Leichtathletik wäre schrecklich. Mein Wunsch wäre, dass sie irgendeiner Form stattfinden», sagte der 63-jährige Regensburger, der von 2001 bis 2017 Präsident des Deutschen Leichtathletik-Verbandes war, der Deutschen Presse-Agentur . «Wenn eine Möglichkeit gefunden würde, könnten es auch Geister-Meisterschaften ohne Zuschauer sein.»

Der DLV hat die für den 6./.7. Juni geplanten deutschen Meisterschaften in Braunschweig wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Im Gespräch ist als neuer Termin der 8./9. August. Der Weltverband World Athletics hatte dieses Zeitfenster im Zusammenhang mit der Harmonisierung des internationalen Kalenders und den zu koordinierenden Planungen der Diamond League für nationale Titelkämpfe Meisterschaften vorgeschlagen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7380999?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822630%2F
Nachrichten-Ticker