Corona-Krise
Ecclestone rechnet mit mindestens acht Formel-1-Rennen 2020

Spielberg (dpa) - Der langjährige Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hält mindestens acht Rennen in diesem Jahr für möglich.

Sonntag, 03.05.2020, 14:37 Uhr aktualisiert: 03.05.2020, 14:40 Uhr
War lange Zeit Chefvermarkter der Formel 1: Bernie Ecclestone.
War lange Zeit Chefvermarkter der Formel 1: Bernie Ecclestone. Foto: Erwin Scheriau

Der neue Besitzer der Motorsport-Königsklasse, Liberty Media , «sollte acht Rennen ohne Probleme haben können», sagte der 89-Jährige dem englischen «Sunday Express». Eine Saison muss mindestens aus acht Grand Prix bestehen, um nach den Vorgaben des Motorsport-Weltverbands Fia als Weltmeisterschaft zu gelten. Die Formel 1 selbst plant nach aktuellem Stand mit 15 bis 18 Rennen in der Corona-Krise.

Der Neustart für Sebastian Vettel & Co. soll derzeit am 5. Juli auf dem Red-Bull-Ring von Milliardär Dietrich Mateschitz erfolgen. Auf dem Kurs in Spielberg würden allerdings keine Zuschauer erlaubt sein. Mateschitz sei dennoch «sehr glücklich», meinte Ecclestone . Nach Einschätzung des Engländers werde der Red-Bull-Gründer aber keine Startgebühr für das Rennen in Österreich zahlen müssen, «weil er keine Tickets verkaufen kann.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7393748?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822655%2F205%2F
Nachrichten-Ticker