Coronavirus-Pandemie
Doch keine Zuschauer beim Türkei-Comeback der Formel 1

Istanbul (dpa) - Aus den optimistischen Plänen mit bis zu 100.000 Formel-1-Fans wird nichts: Der Große Preis der Türkei am 15. November wird hinter verschlossenen Toren stattfinden. Die Entscheidung traf die türkische Regierung.

Montag, 05.10.2020, 14:03 Uhr aktualisiert: 05.10.2020, 14:06 Uhr
Weltmeister Lewis Hamilton muss beim Rennen in der Türkei auf Fans verzichten.
Weltmeister Lewis Hamilton muss beim Rennen in der Türkei auf Fans verzichten. Foto: Pavel Golovkin

Angesichts der Bemühungen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie und in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des zuständigen Pandemie-Komitees werde der Grand Prix ohne Zuschauer abgehalten, hieß es übereinstimmenden Medienberichten zufolge in einem Statement. Auf dem Kurs bei Istanbul war zuletzt 2011 gefahren worden.

Die Motorsport-Königsklasse ließ zuletzt bestimmte Anzahlen von Zuschauern wieder zu. In Mugello waren es 3000 gewesen, im russischen Sotschi etwa 30.000 am Tag. Auch beim kommenden Rennen auf dem Nürburgring am Sonntag sind bis zu 20.000 Zuschauer erlaubt.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-831913/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7618019?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822655%2F205%2F
Nachrichten-Ticker