Olympia 2012
Elliott-Regatta endet mit Außenseiter-Sieg für Spanien

Weymouth (dpa) - Im letzten Medaillenrennen der Olympia-Regatta vor Weymouth haben sich die Außenseiter aus Spanien Gold in der Elliott-Klasse gesichert.

Samstag, 11.08.2012, 18:08 Uhr

Im spannenden Matchrace-Finale verwies das Segeltrio Támara Echegoyen, Sofia Toro und Ángela Pumariega die australische Mannschaft um Olivia Price mit 3:2 auf Platz zwei.

Das australische Team mit seiner erst 20 Jahre alten Steuerfrau Price hatte im dritten Rennen eine Seglerin über Bord verloren, konnte sie aber nach einer knappen Minute wieder an Bord hieven. Das Duell um Bronze gewann die finnische Crew um Silja Lehtinen mit 3:1. Einen Frühstart-Protest ihrer russischen Gegnerin Jekaterina Skudina gegen die Wettfahrtleitung wies die Jury ab.

Zuvor waren die Russinnen bereits mit einem Protest bei der Adhoc-Kammer des Internationalen Sportgerichtshofs CAS gegen den vorzeitigen Abbruch des Halbfinal-Rennens gegen Spanien gescheitert. Der Segel-Weltverband hatte am Freitag wegen der Flaute vor Weymouth die letzten beiden Wettfahrten gestrichen und Spanien zum Sieger erklärt. Der CAS erklärte diese Entscheidung für rechtmäßig.

Die Nationenwertung der Segler gewann Australien mit drei Gold- und einer Silbermedaille vor Spanien mit zweimal Gold. Im Heimatrevier nur auf Platz drei kam Großbritannien mit Olympiasieger Ben Ainslie und vier Silbermedaillen. Die deutschen Segler kehren nach ihrer 22. Teilnahme an olympischen Regatten zum siebten Mal ohne Medaillen heim.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1067561?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1016202%2F1018427%2F1162826%2F
Nachrichten-Ticker