Olympia
Rummenigge: Entspannterer Umgang mit Abstellungen

New York (dpa) - Karl-Heinz Rummenigge hat die Clubs der Bundesliga zu mehr Unterstützung für das deutsche Fußball-Team bei Olympia aufgerufen.

Donnerstag, 04.08.2016, 02:02 Uhr

Karl-Heinz Rummenigge fordert die Clubs auf, die Abstellung von Spielern für die Olympischen Spiele positiv zu überdenken.
Karl-Heinz Rummenigge fordert die Clubs auf, die Abstellung von Spielern für die Olympischen Spiele positiv zu überdenken. Foto: Andreas Gebert

«Ich glaube, das ist auch ein Thema, das die Bundesliga mal diskutieren sollte, ob man nicht mit der bestmöglichen Mannschaft antritt, weil man bei Olympia auch sein Land vertritt», sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München in New York auf der US-Reise seines Clubs.

Er könne Vereine zwar verstehen, dass diese nicht zu viele Spieler abstellen wollen. «Auf der anderen Seite ist das auch ein Erlebnis für die Spieler. Ich glaube, ein bisschen entspannter mit dem Thema umzugehen, wäre nicht schlecht», sagte Rummenigge .

Zuletzt hatte sich Horst Hrubesch , Trainer der Olympia-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes, für eine generelle Abstellungspflicht für das Turnier bei den Sommerspielen ausgesprochen. Im Gegensatz zu Welt- und Europameisterschaften müssen die Clubs ihre Spieler nicht für Olympia freigeben.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4203903?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1016202%2F4139515%2F4843673%2F4843674%2F
Berliner Platz: „Natürlich haben wir Angst“
Diese Geschäftsleute im Bereich Berliner Platz/Windthorststraße fühlen sich nach eigenen Angaben nicht sicher.
Nachrichten-Ticker