Startnummer 17
Nicole Schott optimistisch vor dem Damen-Wettbewerb

Pyeongchang (dpa) - Eiskunstläuferin Nicole Schott aus Essen geht mit einem positiven Gefühl in den Damen-Wettbewerb der Winterspiele in Pyeongchang.

Montag, 19.02.2018, 11:02 Uhr

Startnummer 17: Nicole Schott optimistisch vor dem Damen-Wettbewerb
Foto: Julie Jacobson

«Wir hatten ein gutes Trainingslager in Seoul», erzählte die 21-Jährige vor dem Wettkampf am Mittwoch und war mit Startnummer 17 zufrieden. Zusammen mit der Italienerin Carolina Kostner und ihrem gemeinsamen Oberstdorfer Coach Michael Huth war die EM-Zehnte nach dem Teamwettkampf für sechs Tage in die südkoreanische Hauptstadt gefahren. Die Eishalle war deutlich kälter als die Gangneung Eisarena. «Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, das Ambiente zu verändern», meinte Huth.

Favorisiert sind die zweimalige Weltmeisterin Jewgenija Medwedjewa (18) und die 15 Jahre alte Europameisterin Alina Sagitowa. Medwedjewa unterlag ihrer Moskauer Trainingskameradin bei der EM im Januar in ihrer Heimat, weil sie nach einem Ermüdungsbruch im Fuß noch nicht in Topform war.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5535548?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1016202%2F5476515%2F
Aufklärungsarbeit über politischen Salafismus: Bevor es zu spät ist
Deler Saber ist Kurde und Deutscher Staatsbürger und hat früher in Bagdad gelebt und studiert. Vor über 20 Jahren kam er nach Deutschland, seit 2000 lebt er in Münster. Die Stadt, sagt er, sei zu seiner Heimat geworden, die er nicht mehr verlassen will.
Nachrichten-Ticker