Dressurreiten
Langehanenberg bei Weltcup in 's-Hertogenbosch Zweite

's-Hertogenbosch (dpa) - Dressurreiterin Helen Langehanenberg aus Billerbeck hat bei der letzten Weltcup-Station der Westeuropa-Liga Platz zwei belegt und damit die Führung im Gesamtweltcup übernommen.

Samstag, 16.03.2019, 18:11 Uhr aktualisiert: 16.03.2019, 18:14 Uhr
Helen Langehanenberg hat beim Weltcup in 's-Hertogenbosch auf Damsey FRH den zweiten Rang erreicht.
Helen Langehanenberg hat beim Weltcup in 's-Hertogenbosch auf Damsey FRH den zweiten Rang erreicht. Foto: Sebastian Gollnow

Sie musste sich im Sattel von Damsey FRH beim Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch nur dem Dänen Daniel Bachmann Andersen auf Blue Hors Zack geschlagen geben. Isabell Werth aus Rheinberg wurde mit Emilio Dritte. In der Weltcup-Gesamtwertung liegt nach der zehnten Etappe ein deutsches Trio an der Spitze.

Langehanenberg führt vor Dorothee Schneider aus Framersheim und Benjamin Werndl aus Tuntenhausen. Werth ist als Titelverteidigerin für das Weltcup-Finale Anfang April in Göteborg automatisch qualifiziert. Sie erhält daher keine Punkte für ihre Ritte bei den vorherigen Weltcup-Turnieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6475335?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822671%2F
AWM-Kräfte im Dauereinsatz: 1000 Tonnen Herbstlaub müssen entfernt werden
Ein Mitarbeiter der AWM reinigt mit einem Laubsager eine öffentliche Grünfläche.
Nachrichten-Ticker