Springreiten
Weltcup in Leipzig: Wernke sieg - Jung knapp geschlagen

Leipzig (dpa) - Der italienische Springreiter Emilio Bicocchi hat die Weltcup-Qualifikation beim Turnier in Leipzig gewonnen. Der 44-Jährige siegte am Freitagabend mit seinem Pferd Evita knapp vor Michael Jung.

Freitag, 17.01.2020, 20:16 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 20:20 Uhr
Siegreich mit Pferd Queen Mary in Leipzig: Jan Wernke.
Siegreich mit Pferd Queen Mary in Leipzig: Jan Wernke. Foto: Matthias Balk

Der dreimalige Vielseitigkeits-Olympiasieger aus Horb, der in der Hallensaison bei den Spezialisten reitet, blieb mit Chelsea ebenfalls fehlerfrei, war aber zu langsam für den Sieg. Zweitbester deutscher Starter war Nisse Lüneburg aus Hetlingen, der mit Luca Toni auf Rang fünf kam. 

Zuvor hatte Jan Wernke das erste Springen des Tages gewonnen. Der 30-Jährige aus dem niedersächsischen Holdorf setzte sich im Sattel von Queen Mary mit dem schnellsten fehlerfreien Ritt durch. Wernke ritt fast eine Sekunde schneller als Philipp Weishaupt aus Riesenbeck mit Coby. Dritter wurde der Ire Gerard O'Neill mit Jack.

Höhepunkt des Turniers ist der Große Preis am Sonntag, der zugleich die elfte Station des Weltcups ist. Marcus Ehning, der in der Qualifikation von Leipzig mit Pret A Tout acht Strafpunkte kassierte, liegt derzeit als bester deutscher Reiter auf Platz fünf der Westeuropa-Liga. Der dreimalige Sieger des Gesamt-Weltcups hat seinen Startplatz für das Final-Turnier sicher. In Las Vegas dürfen Mitte April die 18 besten Reiter der Westeuropa-Liga starten. 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1822671%2F
Hanife Güneri und ihr Weg zur Überwindung von Hass und Rassismus
Hanife Güneri: „Wenn heute noch Menschen durch Rassismus sterben, haben wir nichts dazu gelernt. Dann weint mein Herz.“
Nachrichten-Ticker