Ex-Weltmeister
Förstemann muss nach schwerem Sturz operiert werden

Bremen (dpa) - Ex-Weltmeister Robert Förstemann aus Berlin ist beim Sechstagerennen in Bremen schwer gestürzt.

Sonntag, 13.01.2019, 13:59 Uhr aktualisiert: 13.01.2019, 14:04 Uhr
Ex-Weltmeister Robert Förstemann aus Berlin ist beim Sechstagerennen in Bremen schwer gestürzt.
Ex-Weltmeister Robert Förstemann aus Berlin ist beim Sechstagerennen in Bremen schwer gestürzt. Foto: Steven Paston

«Ich werde morgen in Bremen operiert», erklärte der 32 Jahre alte Bahnradsportler am Sonntag. Förstemann brach sich nach ersten Diagnosen zwei Rippen, das linke Schulterblatt und das Schlüsselbein. «Ich hatte noch Glück, eine Rippe hat die Lunge knapp verfehlt», sagte Förstemann, der auch zahlreiche Schnittwunden im Gesicht davontrug.

Der Olympia-Dritte von 2012 im Teamsprint war beim Rundenrekordfahren offenbar nach einem Defekt am Vorderrad bei etwa 70 km/h gestürzt. Förstemann sollte in der kommende Woche auch beim 108. Berliner Sechstagerennen (24. bis 29. Januar) an den Start gehen, auf das er nun verzichten muss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6316658?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1195017%2F
Seit 2007 schon acht Mal überfallen
Wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von Räubern überfallen: die Westfalen-Tankstelle an der Roxeler Straße in Roxel.
Nachrichten-Ticker