Straßenrad-Weltmeister
Alaphilippe: Während der Tour schon auf WM fokussiert

Imola (dpa) - Straßenrad-Weltmeister Julian Alaphilippe hat seinen Coup von Imola schon während der Tour de France fest ins Visier genommen. Dies sagte der mit Regenbogentrikot und Goldmedaille dekorierte Franzose auf dem Siegerpodest.

Montag, 28.09.2020, 07:12 Uhr aktualisiert: 28.09.2020, 07:16 Uhr
Julian Alaphilippe hat schon während der Tour an die WM gedacht.
Julian Alaphilippe hat schon während der Tour an die WM gedacht. Foto: Andrew Medichini

«Ich habe mich bei der Tour schon auf die WM fokussiert. Heute wurde ein Traum wahr», sagte der 28 Jahre alte Alaphilippe . Nach einem Etappensieg und der Eroberung des Gelben Trikots in Nizza hatte es Frankreichs Star in der abschließenden Woche erstaunlich langsam angehen lassen - dann hingegen hängte er die gesamte Konkurrenz auf den 258,2 Kilometern rund um Imola ab.

Selbst Allrounder Wout van Aert aus Belgien und der Schweizer Marc Hirschi hatten gegen den Franzosen das Nachsehen. «Den WM-Titel zu gewinnen, war das größte Ziel meiner Karriere. Ich war sehr motiviert, wir sind ein großartiges Rennen gefahren. Es ist sehr schwer, dieses Gefühl zu beschreiben», sagte Alaphilippe, der bei der Siegerehrung sichtlich mit den Tränen zu kämpfen hatte.

© dpa-infocom, dpa:200927-99-732107/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7606021?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1195017%2F
Nachrichten-Ticker