Ex-Radstar
Nach Explosion in Beirut: Armstrong hilft mit Rad-Tour

Beirut (dpa) - Der frühere Radprofi Lance Armstrong hat zwei Monate nach der schweren Explosion im Libanon eine Rad-Tour in der  Hauptstadt Beirut durchgeführt. 

Sonntag, 04.10.2020, 18:22 Uhr aktualisiert: 04.10.2020, 18:24 Uhr
Lance Armstrong (r) sammelt mit einer Rad-Tour Spenden für die Betroffenen der Explosion in Beirut.
Lance Armstrong (r) sammelt mit einer Rad-Tour Spenden für die Betroffenen der Explosion in Beirut. Foto: Marwan Naamani

Bei «Bike for Beirut» waren dutzende Hobby-Radfahrer am Start. «Heute starten wir hier, ich denke nicht weit von der eigentlichen Explosionsstelle entfernt», sagte der 49 Jahre alte Amerikaner, dem nach einem Doping-Geständnis sieben Titel bei der Tour de France aberkannt wurden.

Armstrong betonte, er wolle mit der organisierten Tour Aufmerksamkeit generieren und die Erträge für die Gesellschaft und die Betroffenen zur Verfügung stellen. Bei der Explosion in Beirut im August waren mehr als 190 Menschen ums Leben gekommen, über 6000 wurden verletzt.

© dpa-infocom, dpa:201004-99-822369/3

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7616792?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1195017%2F
Nachrichten-Ticker