Vorschau
Das bringt der Wintersport am Sonntag

Ein volles Programm mit Weltcups und Europameisterschaften bietet der Wintersport in all seinen Facetten am Sonntag. Der Fokus der Deutschen liegt auf den Heim-Rennen der Biathleten in Oberhof und der Bobsportler am Königssee.

Sonntag, 13.01.2019, 07:44 Uhr aktualisiert: 13.01.2019, 07:48 Uhr
Benedikt Doll geht heute in Oberhof mit der Biathlon-Staffel der Männer an den Start.
Benedikt Doll geht heute in Oberhof mit der Biathlon-Staffel der Männer an den Start. Foto: Kerstin Joensson

Oberhof/Adelboden (dpa) - Mit den Staffelrennen gehen vor großer Kulisse die Biathlon-Rennen in Oberhof zu Ende. Felix Neureuther kämpft beim Weltcup-Slalom der Skirennfahrer in Adelboden um die WM-Form. Die Europameisterschaften im Bob, Eisschnelllauf und Shorttrack finden heute ihren Abschluss.

BIATHLON

Weltcup, Oberhof

Staffel, Frauen, 11.45 Uhr ( ZDF und Eurosport ) Staffel, Männer, 14.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Erst die Frauen, dann die Männer: Die deutschen Skijäger wollen zum Abschluss des Biathlon-Weltcups in Oberhof für Festtagsstimmung sorgen. Im letzten Rennen im Thüringer Wald startet das deutsche Quartett mit Erik Lesser, Simon Schempp, Arnd Peiffer und Benedikt Doll in Bestbesetzung. «Wir haben einiges vor, ich hoffe dass wir auf dem Podest stehen», sagte Olympiasieger Arnd Peiffer. Der 31-Jährige war am Samstag im Verfolgungsrennen Zweiter hinter dem Norweger Johannes Thingnes Bö geworden. Im Frauen-Wettkampf laufen Karolin Horchler, Franziska Hildebrand, Franziska Preuß und Denise Herrmann für Deutschland.

SKI ALPIN

Weltcup, Adelboden/Schweiz

Slalom, Männer

1. Durchgang, 10.30 Uhr (ZDF und Eurosport) 2. Durchgang, 13.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

Nach dem bitteren Riesenslalom am Samstag mit dem Ausfall und der Schulterverletzung von Stefan Luitz wollen die deutschen Rennfahrer im Slalom für positive Nachrichten sorgen. Felix Neureuther hofft nach seinem Rennverzicht im Riesentorlauf auf den nächsten Schritt hin zur Podiumsform. Diese will der zuletzt lange verletzte Routinier rechtzeitig bis zur WM im Februar aufgebaut haben. Unter Druck stehen Linus Straßer und Fritz Dopfer, die in diesem WM-Winter noch gar kein Ergebnis eingefahren haben und zumindest das Finale anpeilen.

SKISPRINGEN

Weltcup, Predazzo/Italien

1. Durchgang, 17.00 Uhr (Eurosport) 2. Durchgang, 18.00 Uhr (Eurosport)

Ryoyu Kobayashi kann sich an diesem Sonntag im italienischen Predazzo im Skisprung-Geschichtsbuch verewigen. Als erster Adler überhaupt kann der 22 Jahre alte Japaner am Sonntag sieben Weltcups in Serie gewinnen. Große Zweifel gibt es daran nach seinem dominanten Erfolg vom Samstag nicht. Die Deutschen hoffen auf die Rückkehr von Markus Eisenbichler, der am Samstag wegen eines regelwidrigen Anzugs nicht starten durfte. Auch Stephan Leyhe, beim ersten von zwei Einzeln auf Rang fünf platziert, macht Hoffnung auf weitere Podestplätze.

BOB

Weltcup und Europameisterschaft, Königssee

Viererbob, 13.30 Uhr (ZDF 16.50 Uhr)

Doppel-Olympiasieger Francesco Friedrich fordert in der Königsklasse Viererbob den Lokalmatadoren und EM-Titelverteidiger Johannes Lochner heraus. Beide Piloten wurden auf der ältesten Eiskunstbahn der Welt 2018 zeitgleich Viererbob-Weltmeister. Doch auch der Olympia-Zweite Nico Walther will im Kampf um den EM-Titel ein Wörtchen mitreden.

RODELN

Weltcup, Sigulda/Lettland

Einsitzer Männer 8.55/10.30 Uhr (zdf.de und Eurosport 2) Staffel, Mixed 12.40 Uhr (zdf.de und Livestream fil-luge.org)

Zwei Wochen vor der WM in Winterberg hofft Felix Loch auf der schwierigen Bahn in Sigulda auf den ersten Weltcupsieg der Saison. Trainer Norbert Loch hat für den sechsten Weltcup in diesem Winter nur die für die WM nominierten Rodler mitgenommen. In der Team-Staffel streben die Deutschen den dritten Sieg in Serie an.

Außerdem:

Ohne Medaillen-Ambitionen gehen die deutschen EISSCHNELLLÄUFER in den Schlusstag der EM von Klobenstein. Nico Ihle hatte mit seinem dritten Rang über 1000 Meter bereits am Samstag für die erste Podestplatzierung der Deutschen in diesem Winter gesorgt. Beim EM-Kampf der SHORTTRACKER im niederländischen Dordrecht trägt Anna Seidel über 1000 Meter die Hoffnungen der Deutschen.

Beim Finale des XXL-Wochenendes der NORDISCHEN KOMBINIERER in Val di Fiemme wollen Johannes Rydzek und Co. die Generalprobe für das bevorstehende Triple in Chaux-Neuve am kommenden Wochenende meistern. Rydzeks Einzelsieg vom Freitag sowie die Plätze zwei und drei des Olympiasieger-Quartetts im Team-Sprint machen Hoffnung auf weitere Top-Resultate. Bei der zweiten Auflage des City-Weltcups der LANGLÄUFER in Dresden hoffen die deutschen Starter auf einen positiven Abschluss im Teamsprint.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6315287?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F
Wenn zwei Vollmonde sich streiten
Wann Vollmond ist, lässt sich auf zwei Arten bestimmen. Astronomisch war es am Donnerstagmorgen der Fall. Nach dem Meto-Zyklus am Tag dieser Aufnahme, die am 20. März entstanden ist.
Nachrichten-Ticker