WM in Budapest
Rein als letzter deutscher Degenfechter ausgeschieden

Budapest (dpa) - Als letzter deutscher Degenfechter ist Stephan Rein bei der WM in Budapest in der ersten K.o.-Runde des Hauptfeldes ausgeschieden.

Freitag, 19.07.2019, 09:57 Uhr aktualisiert: 19.07.2019, 10:00 Uhr
Bei der WM in Budapest als letzter deutscher Degenfechter ausgeschieden: Stephan Rein.
Bei der WM in Budapest als letzter deutscher Degenfechter ausgeschieden: Stephan Rein. Foto: Balazs Czagany

Der 30-Jährige verlor gegen den Russen Sergei Bida mit 10:15. Reins Teamkollegen Richard Schmidt , Nikolaus Bodoczi und Lukas Bellmann, mit denen er im Mannschafts-Wettbewerb ab Sonntag gemeinsam antritt, hatten sich am vergangenen Dienstag nicht für das WM-Einzel qualifiziert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6789609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F
Umstrittene Fotos der Polizei vor Oberverwaltungsgericht
Demonstrationen: Umstrittene Fotos der Polizei vor Oberverwaltungsgericht
Nachrichten-Ticker