Turn-Mehrkampfmeisterin
Auch Voss fehlt bei WM-Quali für Stuttgart

Düsseldorf (dpa) - Die deutsche Mehrkampf-Meisterin Sarah Voss hat ihre Teilnahme am ersten Qualifikationswettkampf der Turnerinnen für die WM in Stuttgart abgesagt.

Mittwoch, 21.08.2019, 15:38 Uhr aktualisiert: 21.08.2019, 15:42 Uhr
Von Überlastungsschmerzen geplagt: Sarah Voss.
Von Überlastungsschmerzen geplagt: Sarah Voss. Foto: Marijan Murat

Die 19 Jahre alte Kölnerin plagt sich mit Überlastungsschmerzen am rechten Fußballen und kann am Samstag (14.00 Uhr) in Stuttgart nicht an die Geräte gehen. Nach der Olympia-Dritten Sophie Scheder (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Carina Kröll (Meniskusverletzung) ist Voss , die Anfang August in Berlin erstmals deutsche Mehrkampfmeisterin geworden war, bereits die dritte Athletin, die die WM-Ausscheidung verletzungsbedingt verpasst.

«Wir wollen uns Zeit lassen, damit die Entzündung in Ruhe abklingen kann. Sarah soll zur zweiten Qualifikation in Worms wieder an den Start gehen», kommentierte DTB-Cheftrainerin Ulla Koch am Mittwoch den Ausfall, Wie die dreifache Titelträgerin von Berlin soll auch die Chemnitzerin Scheder am 7. September die in Worms beim Drei-Länderkampf an die Geräte gehen. Dort besteht die letzte Möglichkeit, sich für die Heim-WM in Stuttgart (4. bis 13. Oktober) zu qualifizieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6864099?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker