FINA
Nächste Schwimm-WM findet 2022 in Fukuoka statt

Lausanne (dpa) - Der Weltverband Fina hat die Schwimm-Weltmeisterschaften im japanischen Fukuoka vom Sommer 2021 in den Mai 2022 verschoben.

Montag, 04.05.2020, 10:21 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 10:24 Uhr
Fukuoka war schon 2001 Gastgeber einer Schwimm-WM.
Fukuoka war schon 2001 Gastgeber einer Schwimm-WM. Foto: epa Keystone Patrick B. Kraemer

Die Titelkämpfe im Becken- und Freiwasserschwimmen, Wasserspringen, Wasserball und Synchronschwimmen sollen nun am 13. Mai 2022 beginnen und am 29. Mai enden, wie der Verband mitteilte.

Ursprünglich war die Veranstaltung vom 16. Juli bis 1. August 2021 geplant gewesen. Nötig wurde die Verschiebung aufgrund der Verlegung der Olympischen Spiele. Das Sportspektakel in Tokio wurde von diesem in den nächsten Sommer verschoben.

Der Deutsche Schwimm-Verband hatte sich wie andere nationale Verbände auch nach der Olympia-Entscheidung für einen neuen WM-Termin im Jahr 2022 ausgesprochen. «Zwei absolute Höhepunkte im Weltmaßstab in einem Jahr zu realisieren sehen wir als eine kaum zu bewältigende Herausforderung an», hatte DSV-Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen im März gesagt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7394481?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F
Nachrichten-Ticker