Fechten
Alle vier deutschen Florettfechterinnen im WM-Hauptfeld

Kasan (dpa) - Deutschlands Florettfechterinnen Sandra Bingenheimer, Katja Wächter und Anne Sauer haben die WM-Qualifikation im russischen Kasan überstanden.

Mittwoch, 16.07.2014, 14:07 Uhr

Hinter der Fechtmaske nicht zu erkennen: Marius Braun hat die WM-Vorrunde überstanden. Foto: Sergei Ilnitsky
Hinter der Fechtmaske nicht zu erkennen: Marius Braun hat die WM-Vorrunde überstanden. Foto: Sergei Ilnitsky Foto: dpa

Bingenheimer zog mit einer Vorrundenbilanz von 5:1 ebenso direkt in die Medaillenrunde der besten 64 ein wie Wächter und Sauer , die jeweils auf 4:2-Siege kamen.

Die Vorjahreszweite Carolin Golubytskyi, die das deutsche Quartett vom FC Tauberbischofsheim vervollständigt, war als Weltranglistensechste von der Qualifikation befreit und steht automatisch im Hauptfeld.

Golubytskyi muss nun als WM-Zweite von Budapest 2013 gegen Kelleigh Ryan antreten. Die Kanadierin nimmt im Weltranking Position 32 ein. Wächters nächste Gegnerin ist die Polin Martyna Synoradzka. Die EM-Siebte Sauer trifft auf die Ukrainerin Alexandra Sinyta, Bingenheimer auf die Ungarin Gabriella Varga.

Bei den Florettfechtern haben Sebastian Bachmann, Moritz Kröplin und Marius Braun die WM-Vorrunde überstanden. Der Tauberbischofsheimer Bachmann kam am Mittwoch in seinem Pool auf eine Bilanz von 5:1. Diese Ausbeute gelang auch dem deutschen Meister Kröplin. Dessen Bonner Mitfechter Braun gewann drei seiner sechs Vorrundengefechte. Der viermalige Einzel-Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz war wegen seiner guten Weltranglistenplatzierung von der Qualifikation befreit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2617628?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F2562294%2F2619990%2F
Nachrichten-Ticker