Wasserball
Spandauer Wasserballer verlieren bei Partizan Belgrad

Belgrad (dpa) - Die Wasserfreunde Spandau 04 bleiben in der Wasserball-Champions-League auswärts zu schwach. Die Berliner verloren bei Partizan Belgrad nach enttäuschender Vorstellung in der Offensive verdient mit 6:8 (2:2, 1:2, 0:3, 3:1) und warten seit elf Partien auf einen Sieg.

Mittwoch, 04.03.2015, 19:03 Uhr

Das Hinspiel hatte der deutsche Rekordmeister vor zwei Wochen im Heimbecken noch mit 11:8 gewonnen. Spandau hat bei einer 1:5-Siegbilanz nur noch theoretische Chancen auf den Einzug ins Finalturnier Ende Mai in Barcelona .

Spandau kam gut in die Partie und lag im ersten Viertel in Führung. Zur Halbzeit führte Partizan indes mit 4:3 und entschied danach mit einem 3:0-Lauf zum 7:3 das Match zu seinen Gunsten. Im Schlussabschnitt konnte Spandau nur noch verkürzen. Bester Berliner war Torwart Laszlo Baksa , der eine höhere Niederlage verhinderte.

Einziger Torschütze der Gäste, die in 12 Überzahlsituationen nur zwei Tore erzielten, war Erik Miers mit zwei Treffern. Bereits am Wochenende steht für Spandau das Final Four im nationalen Pokal in Potsdam auf dem Programm.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3114353?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F4845490%2F4845500%2F
Münster erlebt größte Demo der jüngeren Stadtgeschichte
In Münster wurde wie in vielen anderen Städten für mehr Klimaschutz demonstriert.
Nachrichten-Ticker