Pfeilewerfen
Weltmeister und Champion raus: Überraschungen bei Darts-EM

Göttingen (dpa) - Bei der Darts-Europameisterschaft in Göttingen sind schon am ersten Abend mehrere Weltmeister und Titelverteidiger James Wade gescheitert.

Freitag, 25.10.2019, 08:02 Uhr aktualisiert: 25.10.2019, 08:04 Uhr
Muss bei der Darts-EM in Göttingen bereits früh die Heimreise antreten: Titelverteidiger James Wade.
Muss bei der Darts-EM in Göttingen bereits früh die Heimreise antreten: Titelverteidiger James Wade. Foto: Ina Fassbender

Neben dem niederländischen PDC-Weltmeister Michael van Gerwen (5:6 gegen Ross Smith) und Vorjahreschampion Wade (0:6 gegen Jonny Clayton) erwischte es in der Lokhalle auch BDO-Weltmeister Glen Durrant, der sich mit 5:6 Ricky Evans geschlagen geben musste. Auch der frühere Welt- und Europameister Adrian Lewis musste nach einem überdeutlichen 1:6 gegen Simon Whitlock vorzeitig die Heimreise nach England antreten.

Von den früheren Titelträgern des seit 2008 ausgetragenen Turniers ist nur noch Whitlock im Rennen. Er kann den Wettbewerb zwar gewinnen, als Australier aber nicht Europameister werden. In der Zuschauerrolle sind in diesem Jahr in Göttingen die deutschen Profis um Max Hopp, die allesamt den für die Qualifikation nötigen Sprung unter die besten 32 in der European Order of Merit verpasst haben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7020802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Nachrichten-Ticker