Olympia als Ziel
Schwimmer Koch wechselt zu Ex-Bundestrainer Lange

Frankfurt/Main (dpa) - Brustschwimmer Marco Koch setzt knapp sieben Monate vor den Olympischen Spielen noch einmal einen neuen Reiz und wechselt in die internationale Trainingsgruppe des früheren Bundestrainers Dirk Lange.

Sonntag, 29.12.2019, 12:07 Uhr aktualisiert: 29.12.2019, 12:10 Uhr
Schwimmer Marco Koch wechselt noch einmal den Trainer.
Schwimmer Marco Koch wechselt noch einmal den Trainer. Foto: Ian Rutherford

«Wir kennen uns schon sehr lange und haben schon in der Vergangenheit erfolgreich zusammengearbeitet», wird der 29-Jahre alte Koch in einer Mitteilung zitiert. Er hatte zuvor mit Henning Lambertz zusammengearbeitet, der nach Lange ab 2013 und bis zum Dezember 2018 Chefbundestrainer war.

Koch bedankte sich für die Kooperation mit Lambertz, der mittlerweile als Lehrer arbeitet und sagte: «Wir hatten gemeinsam viel Erfolg. Jetzt möchte ich mich gezielt mit Dirk Lange auf die Spiele in Japan vorbereiten.» Der erfahrene Trainer soll dem Weltmeister von 2015 über 200 Meter unter anderem dabei helfen, seine Grundschnelligkeit zu verbessern. «Ab jetzt wird es ernst und es dürfen keine Fehler gemacht werden», sagte Lange.

Der Leistungssportdirektor des Deutschen Schwimm-Verbands, Thomas Kurschilgen, sagte: «Marco Koch geht mit seinem externen Beraterwechsel mit Blick auf die Olympischen Spiele im Tokio ein hohes Risiko ein. Aber wer den maximalen Erfolg will, muss auch bereit sein, innovative Wege zu gehen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7158644?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Nachrichten-Ticker