Überraschungssieg
«Einfach Wahnsinn!»: Grünwettersbach holt Tischtennis-Pokal

Neu-Ulm (dpa) - Grünwettersbach ist ein kleiner Stadtteil von Karlsruhe und hat rund 4000 Einwohner. Es gibt dort einen romanischen Kirchturm oder den weit über Grünwettersbach hinaus sichtbaren, fast 150 Meter hohen Fernmeldeturm.

Sonntag, 05.01.2020, 12:09 Uhr aktualisiert: 05.01.2020, 12:12 Uhr
Die Spieler ASV Grünwettersbach feiern den überraschenden Pokalisieg.
Die Spieler ASV Grünwettersbach feiern den überraschenden Pokalisieg. Foto: Joaquim Ferreira

Und es gibt in Grünwettersbach eine Tischtennismannschaft, die am Samstag für eine Sensation gesorgt hat. Der ASV Grünwettersbach hat sich völlig überraschend und erstmals den deutschen Pokal gesichert. Der 3:2-Finalsieg gegen Titelverteidiger TTF Ochsenhausen vor 4600 Zuschauern in Neu-Ulm kam so unerwartet, dass ASV-Trainer Joachim Sekinger es auch kurz danach noch nicht glauben konnte.

«Es ist unglaublich, einfach Wahnsinn! Ich bin sprachlos. Ich bin so stolz auf die Mannschaft», sagte Sekinger. Schon im Halbfinale zuvor hatte seine Mannschaft sich ebenfalls knapp mit 3:2 gegen den 1. FC Saarbrücken TT durchgesetzt. «Es war heute ein Sieg der ganzen Mannschaft», sagte ASV-Spieler Qiu Dang. Auch gegen Saarbrücken hatte Qiu im Doppel mit Tobias Rasmussen für den entscheidenden Punkt gesorgt.

Knapp 200 Fans waren aus Grünwettersbach in die ausverkaufte Arena gekommen, nach dem völlig überraschenden Erfolg feierten sie ihre Mannschaft. Durch diesen Sieg dürfte das kleine Grünwettersbach zumindest kurzzeitig nicht nur für seinen Fernmeldeturm bekannt sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7170902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Nachrichten-Ticker