Volleyball
Alpenvolleys-Macher Kronthaler: Bundesliga vor schwerer Zeit

Unterhaching (dpa) - Nach dem Aus der Alpenvolleys Haching prognostiziert Manager Hannes Kronthaler der Volleyball Bundesliga schwere Jahre.

Freitag, 17.04.2020, 11:48 Uhr aktualisiert: 17.04.2020, 11:52 Uhr
Mit den AlpenVolleys Haching hat die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team verloren.
Mit den AlpenVolleys Haching hat die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team verloren. Foto: Andreas Gora

Er sei der Meinung, «dass der Volleyball-Sport drei Jahre braucht, bis er wieder auf dem Niveau ist, auf dem er vor der Krise war, was die Liga betrifft, mit Fernsehzeiten und in puncto Professionalität», sagte Kronthaler « Münchner Merkur » und «tz» im Interview.

Kronthaler hatte sich entschieden, das ambitionierte Volleyball-Projekt in der Corona-Krise nach der dritten Saison zu beenden und keine Lizenz für die Saison 2020/21 zu beantragen. Nach dem TV Rottenburg und den Volleys Eltmann verliert die Männer-Bundesliga bereits ihr drittes Team.

Das 2017 von Kronthaler initiierte Volleyball-Projekt mit den Standorten in Innsbruck und Unterhaching war ursprünglich erstmal nur für drei Jahre angelegt. Zuletzt erreichte das Team zweimal das Playoff-Halbfinale. Zusagen von neuen starken Sponsoren blieben in der Krise aus.

«Was in Haching gefehlt hat, war das Pendant zu mir: der Unternehmer», beklagte Kronthaler. «Die Organisation hat gekränkelt. Wir haben uns gut verstanden, aber der Unternehmer hat gefehlt. Vielleicht habe ich zu wenig darauf gedrängt.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7373635?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Nachrichten-Ticker