Hygienekonzept
Tischtennis-Bundesliga startet im September in neue Saison

Fulda (dpa) - Die Tischtennis-Bundesliga (TTBL) startet am 6. September mit einem Sicherheits- und Hygienekonzept in die neue Saison und hofft zudem auf Zuschauer.

Freitag, 07.08.2020, 17:11 Uhr aktualisiert: 07.08.2020, 17:14 Uhr
Mit einem Sicherheits- und Hygienekonzept will die Tischtennis-Bundesliga in die neue Saison starten.
Mit einem Sicherheits- und Hygienekonzept will die Tischtennis-Bundesliga in die neue Saison starten. Foto: Carmen Jaspersen

Nach Angaben der TBBL vom Freitag soll jedes der zwölf Teams mit den örtlichen Behören klären, ob «im Rahmen der spezifischen Beschlüsse des jeweiligen Bundeslandes und unter Berücksichtigung der Abstandsregelungen und der Kontaktnachverfolgbarkeit» Zuschauer zugelassen werden können.

Zudem kehrt auch das Tischtennis-Doppel wieder zurück. Die Durchführung ist nach derzeitigem Stand in allen Bundesländern wieder möglich und kann damit wieder als fünftes Match eines Spiels ausgetragen werden. In der vergangenen Spielzeit gab es bei der Wiederaufnahme nach der Coronavirus-Pause fünf Einzelspiele.

Wegen des noch fehlenden Spielkalenders des Weltverbandes ITTF für das Jahr 2021 hat sich die Liga zudem entschieden, bislang nur die Vorrunde zu terminieren. Höhepunkt des Auftaktspieltags ist die Neuauflage des vergangenen Finals zwischen Meister 1. FC Saarbrücken und Vizemeister TTF Liebherr Ochsenhausen.

© dpa-infocom, dpa:200807-99-84094/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7525718?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F57673%2F1822740%2F
Nachrichten-Ticker