Geldsegen
Rekord-Sponsoringvertrag: Drei Milliarden Dollar für das IOC

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat einen Rekord-Sponsoringvertrag mit dem Getränkehersteller Coca-Cola und China Mengniu Dairy unterschrieben.

Montag, 24.06.2019, 10:37 Uhr aktualisiert: 24.06.2019, 10:40 Uhr
IOC-Chef Thomas Bach ist zufrieden mit dem neuen Werbevertrag.
IOC-Chef Thomas Bach ist zufrieden mit dem neuen Werbevertrag. Foto: Jean-Christophe Bott

Wie das IOC  vor der Session in Lausanne mitteilte, ist der Kontrakt für zwölf Jahre von 2021 bis 2032 abgeschlossen worden. Er umfasst somit sechs Sommer- und Winterspiele. «Es ist eine neue Dimension der Partnerschaft», sagte IOC-Präsident Thomas Bach. Spekuliert wird, dass der Vertrag dem IOC rund drei Milliarden US-Dollar einbringen wird. Von 2013 bis 2016 hatte das IOC insgesamt rund 5,5 Milliarden Dollar an Werbeeinnahmen verbucht.

Der Vorsitzende der Coca-Cola-Company, James Quincey, bestätigte, den Betrag nicht und sprach nur von einem «substanziellen Arrangement». Co-Partner Mengniu Dairy ist ein chinesischer Milchproduzent. Schauplatz der Winterspiele 2022 wird Peking sein. Coca-Cola ist seit 1928 Sponsor des IOC.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6719028?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1828510%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker