SPD-Politiker
Oppermann neuer Chef der DFB-Ethikkommission

Frankfurt/Main (dpa) - Thomas Oppermann ist neuer Chef der Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes.

Freitag, 27.09.2019, 13:51 Uhr aktualisiert: 27.09.2019, 13:54 Uhr
SPD-Politiker Thomas Oppermann ist der neue Chef der DFB-Ethikkommission.
SPD-Politiker Thomas Oppermann ist der neue Chef der DFB-Ethikkommission. Foto: Britta Pedersen

Der SPD-Politiker wurde auf dem Bundestag in Frankfurt wie Nikolaus Schneider , Birgit Galley, Bernd Knobloch und Irina Kummert in das fünfköpfige Gremium gewählt, das seit 2016 die Einhaltung des Ethikkodexes des Verbandes überwacht. «Das ist für mich sehr ehrenvoll», sagte Oppermann in einer Videobotschaft.

Oppermann ist seit Oktober 2017 Vizepräsident des Deutschen Bundestages. Zuvor war der 65-Jährige von Dezember 2013 bis September 2017 Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. «Der Ethikkodex ist ein sehr modernes Regelwerk, von dem sich viele Verbände etwas abschauen können», sagte er.

In den ersten Vergütungs- und Beratungsausschuss, der künftig unter anderem das Gehalt des DFB-Präsidenten festsetzt, wurden Heribert Bruchhagen, Claudia Diem, Wolfgang Hotze und Marcel Tyrell gewählt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6959396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1828510%2F
Nachrichten-Ticker