Gladbach-Profi
Jantschke kritisiert fehlenden Respekt in Ost und West

Dresden (dpa) – Fußballprofi Tony Jantschke von Bundesligist Borussia Mönchengladbach fordert kurz vor dem 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3. Oktober mehr Respekt im gegenseitigen Umgang.

Freitag, 02.10.2020, 11:36 Uhr aktualisiert: 02.10.2020, 11:38 Uhr
Fordert kurz mehr Respekt im gegenseitigen Umgang: Tony Jantschke.
Fordert kurz mehr Respekt im gegenseitigen Umgang: Tony Jantschke. Foto: Soeren Stache

«Wenn die Menschen im Osten den Euro einmal mehr umdrehen, heißt es, sie seien geizig. Und wenn die Leute im Westen etwas selbstbewusster auftreten, wird ihnen unterstellt, sie seien arrogant. Wenn man sich gegenseitig respektiert, können Unterschiede sehr angenehm sein», sagte Jantschke der « Sächsischen Zeitung ».

Für den 30-Jährigen, der in Hoyerswerda geboren wurde, sind Ost und West in erster Linie geografische Begriffe. «Ich kenne die DDR nur aus Erzählungen, möchte mir kein Urteil über die Zeit erlauben», betonte Jantschke. Er ärgert sich über die oberflächliche Betrachtungsweise anderer: «Man sollte, egal, aus welcher Perspektive man es sieht, die Menschen mit Respekt behandeln. Für die Staatsform konnten die wenigsten DDR-Bürger etwas, deshalb darf man nicht die Lebensleistung einer ganzen Generation infrage stellen.»

Jantschke hat seiner Geburtsstadt unter anderem zwei historische Gebäude gekauft und sanieren lasen. «Wenn ich allein nach den wirtschaftlichen Aspekten gegangen wäre, hätte ich sicher nicht in Hoyerswerda investiert, sondern in Dresden oder Berlin, die haben nun mal eine größere Anziehungskraft», begründete Jantschke, der zudem Ferienappartements am Geierswalder See unterhält, sein Engagement: «Wenn alle nur in den Metropolen investieren, bleiben Städte wie Hoyerswerda auf der Strecke. Mit meiner Heimatverbundenheit und der Tatsache, dass es sich wirtschaftlich auszahlt, ist das eine Win-Win-Situation.»

© dpa-infocom, dpa:201002-99-797094/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7613184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1828510%2F
Nachrichten-Ticker