Nations League
UEFA: Heimspiele von Armenien und Aserbaidschan verlegt

Tirana (dpa) - Angesichts des militärischen Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan hat die Europäische Fußball-Union UEFA die anstehenden Nations-League-Heimspiele der Nationalteams beider Länder verlegt.

Dienstag, 06.10.2020, 17:02 Uhr aktualisiert: 06.10.2020, 17:04 Uhr
Pokal und Logo der UEFA Nations League.
Pokal und Logo der UEFA Nations League. Foto: Harold Cunningham

Das Spiel zwischen Armenien und Georgien, das ursprünglich am 11. Oktober in Eriwan stattfinden sollte, wird nun im polnischen Tychy ausgetragen. Die Partie Aserbaidschans gegen Zypern am 13. Oktober wurde von Baku ins albanische Elbasan verlegt, teilte die UEFA  mit. Beide Partien müssen ohne Zuschauer stattfinden.

Bereits zuvor war das für den 7. Oktober geplante Freundschaftsspiel von Albanien gegen Armenien abgesagt worden. Man habe sich entschieden, aufgrund der sich verschärfenden Situation und der derzeit in Armenien stattfindenden Unruhen das Spiel nicht zu spielen, teilte der albanische Verband auf seiner Internetseite mit. Der seit Jahrzehnten andauernde Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg-Karabach im Südkaukasus war Ende September wieder aufgeflammt.

© dpa-infocom, dpa:201006-99-848100/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1828510%2F
Nachrichten-Ticker