Trauer um Politiker
Keller nach Tod von Oppermann: «Große Persönlichkeit»

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund trauert um den Vorsitzenden seiner Ethik-Kommission Thomas Oppermann.

Montag, 26.10.2020, 14:12 Uhr aktualisiert: 26.10.2020, 14:16 Uhr
Thomas Oppermann ist überraschend schon mit 66 Jahren gestorben.
Thomas Oppermann ist überraschend schon mit 66 Jahren gestorben. Foto: Britta Pedersen

«Die Nachricht vom plötzlichen und viel zu frühen Tod Thomas Oppermanns hat uns alle im DFB erschüttert», wurde Verbandspräsident Fritz Keller in der Mitteilung zitiert. Der SPD-Politiker war im Alter von 66 Jahren bei Dreharbeiten für die ZDF-Sendung «Berlin direkt» zusammengebrochen - nach Angaben des Senders kurz bevor er live in die Sendung geschaltet werden sollte.

«Wir trauern mit seiner Familie um eine große Persönlichkeit, deren Weitsicht, Erfahrung, aber auch deren Verantwortungsbewusstsein wir in Zeiten wie diesen, in denen der Fußball wie die gesamte Gesellschaft vor großen Herausforderungen stehen, nötiger hätten denn je», fügte Keller an. Man verliere nicht nur für den DFB «eine bedeutende, unabhängige, engagierte Stimme». Oppermanns Vorgänger als Vorsitzender der Ethik-Kommission , Klaus Kinkel, war im März 2019 gestorben.

© dpa-infocom, dpa:201026-99-87218/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1828510%2F
Nachrichten-Ticker