Tennis
Spielmanipulation: Olaso fünf Jahre gesperrt

Berlin (dpa) - Wegen Manipulationsvorwürfen ist der spanische Tennisprofi Guillermo Olaso für fünf Jahre gesperrt worden. Wie die zuständige Tennis-Ethik-Agentur mitteilte, soll der 236. der Weltrangliste zudem 25 000 Dollar Strafe zahlen.

Montag, 23.12.2013, 17:12 Uhr

Olano muss die letzten eineinhalb Jahre der Sperre nicht verbüßen, wenn er die Strafe bis dahin bezahlt und Anti-Korruptions-Kurse belegt. Dem 25-Jährigen aus Bilbao werden drei Bestechungsfälle aus dem Jahr 2010 vorgeworfen. Er soll dabei versucht haben, Spielausgänge direkt oder indirekt zu beeinflussen. Zudem soll er zwei Manipulationsfälle, von denen er gewusst haben soll, nicht gemeldet haben.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2120598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1700293%2F1701465%2F4844157%2F4844158%2F
Stadt prüft nach Abbruch Konsequenzen
Das Haus Oststraße 21 (links) ist inzwischen teilweise abgerissen. Die Stadt hat daraufhin die Abrissbaustelle versiegelt.
Nachrichten-Ticker