Ex-Tennisspielerin
Mauresmo doch nicht Davis-Cup-Chefin in Frankreich

Paris (dpa) - Die frühere Weltranglistenerste Amélie Mauresmo wird doch nicht Teamchefin der französischen Davis-Cup-Mannschaft. Stattdessen betreut die ehemalige Trainerin des zweimaligen Wimbledonsiegers Andy Murray von der kommenden Saison an den französischen Profi Lucas Pouille.

Donnerstag, 06.12.2018, 19:51 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 19:54 Uhr
Wird doch nicht Davis-Cup-Teamchefin: Amelie Mauresmo.
Wird doch nicht Davis-Cup-Teamchefin: Amelie Mauresmo. Foto: Guillaume Horcajuelo

Das teilte der französische Tennisverband mit. Die 39-Jährige sollte eigentlich als Nachfolgerin von Yannick Noah von 2019 an das französische Herren-Team übernehmen, entschied sich jetzt aber für den Job bei dem 24 Jahre alten Pouille. Ein neuer Davis-Cup-Kapitän wird nun gesucht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240171?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1700293%2F1701465%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker