Nach Wimbledon-Aus
«Neustart»: Kerber trennt sich von Trainer Schüttler

Berlin (dpa) - Gut zwei Wochen nach ihrem enttäuschenden Zweitrunden-Aus in Wimbledon hat sich Tennisspielerin Angelique Kerber von ihrem Trainer Rainer Schüttler getrennt.

Freitag, 19.07.2019, 19:45 Uhr aktualisiert: 19.07.2019, 19:48 Uhr
Angelique Kerber hat sich von Trainer Rainer Schüttler getrennt.
Angelique Kerber hat sich von Trainer Rainer Schüttler getrennt. Foto: Steven Paston

«Wenn man vorwärts strebt, ist es niemals leicht, etwas zu verändern - besonders wenn du mit großartigen Menschen wie Rainer arbeitest», schrieb die 31-Jährige auf Twitter . «Aber für den Moment haben wir entschieden, dass jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Neustart ist.»

Schüttler sei «zu einem Freund geworden», betonte Kerber , «und ich bin ihm dankbar für seine harte Arbeit & die Hingabe in den vergangenen Monaten.»

Die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin aus Kiel hatte bereits nach ihrem Wimbledon-Triumph 2018 ihren Trainer gewechselt: Schüttler folgte auf Wim Fissette. In dieser Saison hatte sie nach dem überraschenden Wimbledon-Aus gegen Außenseiterin Lauren Davis aus den USA ihre Leistungen aus dem Vorjahr beim dritten Grand-Slam-Turnier der Saison nicht bestätigen können. Wie erwartet fiel Kerber auch aus den Top Ten der Weltrangliste - vom fünften auf den 13. Rang.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6791280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1700293%2F1701465%2F
So war die 49. Montgolfiade am Aasee in Münster
Höhepunkt der Montgolfiade war am Samstagabend das Ballonglühen. Insgesamt 14 fauchende Riesen waren zum „Night Glow“ aufgerüstet worden.
Nachrichten-Ticker