Eishockey-Profiliga
NHL: Kahun verliert mit Chicago in San Jose

San Jose (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun und die Chicago Blackhawks haben im Kampf um den Playoff-Einzug in der nordamerikanischen NHL eine erneute Niederlage kassiert.

Montag, 04.03.2019, 07:53 Uhr aktualisiert: 04.03.2019, 07:56 Uhr
Dominik Kahun im Zweikampf mit Kevin Labanc (r) von den San Jose Sharks.
Dominik Kahun im Zweikampf mit Kevin Labanc (r) von den San Jose Sharks. Foto: Jeff Chiu

Mit 2:5 (1:1, 1:1, 0:3) mussten sich die Blackhawks den San Jose Sharks geschlagen geben. Der 23-jährige Kahun blieb ohne Scorer-Punkt. Chicago befindet sich nach der vierten Niederlage aus den vergangenen fünf Spielen mit 63 Zählern weiter hinter den Playoff-Plätzen in der Western Conference. Der Rückstand des Teams auf den zweiten Wildcard-Platz beträgt aktuell acht Punkte.

Nationaltorhüter Philipp Grubauer unterlag mit den Colorado Avalanche bei den Anaheim Ducks knapp 1:2 (0:1, 0:1, 1:0). Dem 27-jährigen Rosenheimer gelangen 21 Paraden, er konnte die Auswärtsniederlage aber nicht verhindern. Der Münchener Korbinian Holzer blieb ohne Zählbares aufseiten der Ducks. Colorado (68 Punkte) und Anaheim (59 Punkte) liegen ebenfalls außerhalb der Playoff-Ränge.

Die New York Islanders um Schlussmann Thomas Greiss zogen gegen die Philadelphia Flyers klar mit 1:6 (0:2, 0:2, 1:0) den Kürzeren. Der 33-jährige Greiss ersetzte nach knapp 23 Minuten den erfolglosen Robin Lehner im Tor der Gastgeber. Der Füssener stoppte zwölf von 13 Schüssen auf sein Tor. Tom Kühnhackl und Dennis Seidenberg standen beide nicht im Aufgebot der New Yorker. Die Islanders sind mit 81 Punkten Zweiter in der Metropolitan Division.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6443472?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1827502%2F1827506%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker