NHL
Rückschlag für Grubauers Avalanche im Playoff-Rennen

Denver (dpa)- Das deutsche Duell in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL ist am Freitag ausgeblieben.

Samstag, 16.03.2019, 07:48 Uhr aktualisiert: 16.03.2019, 07:50 Uhr
Korbinian Holzer feiert mit seinen Teamkollegen ein Tor für die Anaheim Ducks. Foto (Archiv): Jae C. Hong/AP
Korbinian Holzer feiert mit seinen Teamkollegen ein Tor für die Anaheim Ducks. Foto (Archiv): Jae C. Hong/AP Foto: Jae C. Hong

Denn während Verteidiger Korbinian Holzer beim 5:3 (0:2, 3:0, 2:1)-Erfolg seiner Anaheim Ducks zwölf Minuten auf dem Eis stand, musste Nationaltorhüter Philipp Grubauer bei den Colorado Avalanche seinem Teamkollegen Semyon Varlamov den Vortritt lassen. Mit dem 2:2-Ausgleichstreffer (28.) sowie zwei Vorlagen bot Ducks-Angreifer Ryan Getzlaf eine besonders starke Vorstellung.

Für die Mannschaft aus Denver, die in der Eastern Conference inzwischen fünf Punkte hinter den Playoff-Rängen liegt, war die Niederlage ein herber Rückschlag. Anaheim belegt im Osten trotz des Sieges den vorletzten Platz.

In Calgary zeigte Matthew Tkachuk eine Galavorstellung beim 5:1 (1:1, 2:0, 2:0)-Sieg der Flames gegen die New York Rangers. Der 21-jährige Angreifer war an allen fünf Treffern beteiligt und erzielte zwei davon selbst.

Außerdem ist die nächste Entscheidung im Rennen um die Playoffs gefallen: Nach dem 3:0-Erfolg der Columbus Blue Jackets gegen die Carolina Hurricanes müssen die New Jersey Devils ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Endrunde begraben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6474301?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1827502%2F1827506%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker