Eishockey
99. NHL-Scorer-Punkt: Draisaitl trifft und verliert

Los Angeles (dpa) - Der deutsche Eishockey-Star Leon Draisaitl hat in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL trotz seiner 99. Torbeteiligung der Saison eine Niederlage kassiert. Mit den Edmonton Oilers unterlag Draisaitl mit 3:4 (0:2, 1:0, 2:1) nach Verlängerung bei den Anaheim Ducks.

Mittwoch, 26.02.2020, 08:16 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 08:20 Uhr
Die Edmonton Oilers hatten gegen die Anaheim Ducks das Nachsehen.
Die Edmonton Oilers hatten gegen die Anaheim Ducks das Nachsehen. Foto: Chris Carlson

Der 24-jährige Angreifer erzielte im letzten Drittel mit seinem 37. Saisontreffer im Powerplay den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Sein Teamkollege Connor McDavid bereitete alle drei Treffer der Oilers vor und liegt nun in der Scorer-Wertung mit 87 Punkten trotz sechs verpasster Spiele auf Platz drei. 2017 und 2018 hatte McDavid die Art-Ross-Trophy für den Spieler mit den meisten Torbeteiligungen gewonnen - in diesem Jahr schickt sich Leon Draisaitl an, die Trophäe als erster Deutscher zu gewinnen.

Tobias Rieder gewann mit den Calgary Flames 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) bei den Boston Bruins, dem punktbesten Team der gesamten Liga. Rieder blieb in elf Minuten auf dem Eis ohne Torbeteiligung. Sean Monahan und Mikael Backlund trafen jeweils doppelt für die Flames, die in der Western Conference zwei Punkte hinter den Oilers auf dem ersten Wildcard-Platz für die Playoffs rangieren.

Korbinian Holzer kam für seinen neuen Club Nashville Predators beim 3:2 gegen die Ottawa Senators ebenso wenig zum Einsatz wie Tom Kühnhackl und Thomas Greiss beim 3:4 nach Verlängerung beim «Battle of New York» ihrer Islanders gegen die Rangers.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295739?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1827502%2F1827506%2F
Nachrichten-Ticker