NHL
Rückschlag für Draisaitl und Kahun mit den Oilers

Edmonton (dpa) - Die Winnipeg Jets haben den Aufwärtstrend der Edmonton Oilers mit den Nationalspielern Leon Draisaitl und Dominik Kahun in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL erst einmal gestoppt.

Dienstag, 16.02.2021, 07:13 Uhr aktualisiert: 16.02.2021, 07:16 Uhr
Leon Draisaitl (r) von den Edmonton Oilers in Aktion gegen Neal Pionk von den Winnipeg Jets.
Leon Draisaitl (r) von den Edmonton Oilers in Aktion gegen Neal Pionk von den Winnipeg Jets. Foto: Jason Franson

Nach zuvor drei Siegen nacheinander unterlag der fünfmalige Meister daheim mit 5:6 (1:2, 3:3, 1:1). Dadurch tauschen die beiden Mannschaften in der Scotia-North-Division die Plätze. Das deutsche Duo blieb ohne Scorerpunkt.

In einem weiteren kanadischen Duell zeigten die Ottawa Senators Moral und setzten sich mit 6:5 (1:2, 1:3, 3:0, 1:0) bei den Toronto Maple Leafs durch. Kurz vor Ende des zweiten Drittels lagen die Gäste schon mit 1:5 zurück, ehe sie die Wende einleiteten. Zuvor hatte das deutsche Nachwuchstalent Tim Stützle das zwischenzeitliche 1:2 vorbereitet (13.).

Bei ihrer Rückkehr aus der Corona-Zwangspause zogen die Buffalo Sabres um Tobias Rieder in ihrem ersten Spiel seit dem 31. Januar mit 1:3 (0:2, 1:1, 0:0) den Kürzeren gegen die New York Islanders. Außerdem konnte Torhüter Thomas Greiss die 2:3 (1:2, 0:0, 1:0, 0:1)-Pleite der Detroit Red Wings gegen die Chicago Blackhawks trotz seiner 21 Paraden nicht verhindern. Den Siegtreffer erzielte 17 Sekunden vor Ablauf der Uhr Dominik Kubalik in der Overtime.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-458359/2

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7822233?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1827502%2F1827506%2F
Nachrichten-Ticker