Nach Trainingssturz
Ski-Star Neureuther vor WM-Slalom: «Es geht ganz gut»

Are (dpa) - Skirennfahrer Felix Neureuther hat sich vor dem wahrscheinlich letzten WM-Rennen seiner Karriere zu dem Trainingssturz vom Donnerstag geäußert.

Sonntag, 17.02.2019, 10:33 Uhr aktualisiert: 17.02.2019, 10:36 Uhr
Felix Neureuther will bei der WM in Are im Slalom glänzen.
Felix Neureuther will bei der WM in Are im Slalom glänzen. Foto: Michael Kappeler

«Es geht ganz gut, passt alles», sagte der 34-Jährige nach der Besichtigung für den WM-Slalom (11.00/14.30 Uhr/ ZDF und Eurosport ). Mit Ironie in der Stimme ergänzte er auf die Frage, ob er solche Situationen womöglich brauche: «Einen bestimmten Selbstzerstörungstrieb habe ich, von daher bin ich bereit für diesen Slalom.»

Neureuther war im Training etwa eine Stunde vom WM-Ort Are entfernt gestürzt. Er hatte in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Blessuren und Schwierigkeiten zu kämpfen. Nach der WM will er eine Entscheidung zu seiner Zukunft als Skirennfahrer bekannt gegeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6396055?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827512%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker