Ski alpin
Rebensburg verzichtet auf Speed-Events in Sotschi

Sotschi (dpa) - Viktoria Rebensburg wird entgegen der ursprünglichen Planung auch bei den Weltcup-Rennen in Sotschi auf Starts verzichten.

Mittwoch, 27.02.2019, 16:18 Uhr aktualisiert: 27.02.2019, 16:20 Uhr
Verzichtet auf die Speed-Rennen in Sotschi: Viktoria Rebensburg.
Verzichtet auf die Speed-Rennen in Sotschi: Viktoria Rebensburg. Foto: Michael Kappeler

Die beste deutsche Skirennfahrerin gehört nicht zum Kader für die Abfahrt und den Super-G am Samstag und Sonntag im Olympia-Ort von 2014, wie der Deutsche Skiverband ( DSV ) bekanntgab. Die 29 Jahre alte Vize-Weltmeisterin im Riesenslalom konzentriert sich stattdessen auf ihre Spezialdisziplin. Sie hatte nach der WM schon beim Weltcup in Crans Montana gefehlt. Rebensburg habe zuletzt «drei Tage Riesenslalom trainiert, um sich bestmöglich auf das Rennen in Spindlermühle vorzubereiten», sagte Bundestrainer Jürgen Graller.

In Sotschi treten daher Kira Weidle, Michaela Wenig, Ann-Katrin Magg und Patrizia Dorsch an. Die Männer bestreiten von Freitag bis Sonntag in Kvitfjell (Norwegen) zwei Abfahrten und ein Super-G, dafür wurden Josef Ferstl, Dominik Schwaiger, Manuel Schmid, Klaus Brandner und Christof Brandner nominiert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6425535?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827512%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker