Weltcup in Planica
Langläuferinnen bei Teamsprint auf Rängen sieben und zehn

Planica (dpa) - Die deutschen Langläuferinnen haben eine Überraschung im letzten Rennen vor der Weihnachtspause verpasst. Beim Teamsprint im slowenischen Planica erreichten aber immerhin zwei Teams des Deutschen Skiverbandes (DSV) das Finale. 

Sonntag, 22.12.2019, 12:17 Uhr aktualisiert: 22.12.2019, 12:20 Uhr
Langläuferin Laura Gimmler in Aktion.
Langläuferin Laura Gimmler in Aktion. Foto: Gian Ehrenzeller

Rang sieben ging an das Duo Laura Gimmler / Sofie Krehl , den zehnten und letzten Finalplatz belegten Katharina Hennig und Victoria Carl. Den Sieg im dichten Schneegestöber von Slowenien sicherte sich das Team Schweden II (Maja Dahlqvist/Linn Svahn) vor Schweden I (Stina Nilsson/Jonna Sundling). Rang drei ging an die Schweiz.

Bei den Männern war kein deutsches Duo im Finale vertreten. Den Sieg über die Distanz von 2x3,6 Kilometern holten sich die beiden Norweger Sindre Bjoernestad Skar und Erik Valnes. Nach der kurzen Weihnachtspause geht es für die Langläufer bei der bedeutenden Tour de Ski weiter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7147888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F203%2F1116589%2F1827513%2F
Nachrichten-Ticker